FREIWILLIGE FEUERWEHR KURORT OBERWIESENTHAL

Die Stadtteilwehr Oberwiesenthal

gruppenbild 2003

Daten der Stadtteilwehr Oberwiesenthal

Wehrleiter Oberwiesenthal: Kam. Thomas Herberger
Stadtteilwehrleiter: Kam. Sebastian Mayerhoefer
stellv. Stadtteilwehrleiter: Kam. Frank Becher
Feuerwehrausschuß: Kam. Uwe Michel, Kam. Frank Becher, Kam. Falk Haberecht
Kassenwart: Kam. Frank Becher
Kassenprüfer: Kam. Cyndi Stoll, Kam. Falk Haberecht
Kameraden der Einsatzabteilung: 19 Kameraden
Duchschnittsalter: 36,2 Jahre
Kameraden der Alters- u. Ehrenabteilung: 9


Einsatzbezogene Qualifikation der Stadtteilwehr Oberwiesenthal

Bezeichnung

Anzahl der Kräfte

Beschreibung

Anwärter

0

Der Anwärter stellt einen Übergang dar, bis er seine Grundausbildung abgeschlossen hat.

Truppmann

7

Er ist Bestandteil des aus zwei Kräften bestehenden Trupp. Er kennt die Grundtätigkeiten im Feuerwehreinsatz und kann sie zusammen mit seinem Truppführer umsetzten.

Truppführer

8

Er kann durch seine Ausbildung Aufgaben eigenverantwortlich umsetzten und trägt dabei die Verantwortung für die Sicherheit für sich und seinen Truppmann.

Gruppenführer

6

Er ist der Führer der Löschgruppe die aus insgesamt 9 Mann besteht. Seine Aufgabe ist es die Einsatzaufgabe durch Lagefeststellung, entsprechende Befehlsgebung an seine Gruppe sowie Kontrolle und Nachforderung zu erfüllen und dabei alle Gefahren an der Einsatzstelle, die auf Mensch, Tiere, Sachwerte oder Einsatzkräfte wirken, zu beachten. Er trägt damit auch die Verantwortung für die Sicherheit seiner Gruppe.

Zugführer

2

Er ist der Führer eines Löschzuges der aus mindestes 2 Löschgruppen besteht und ist dem Gruppenführer Vorgesetzter. Seine Aufgabe ist es die Einsatzaufgabe durch Lagefeststellung, Befehlsgebung sowie Kontrolle und Nachforderung zu erfüllen und dabei alle Gefahren an der Einsatzstelle zu beachten. Zur Umsetzung benutzt er die Ihm unterstellten Einheiten.

Verbandsführer

2

Der Verbandsführer ist eine Führungskraft der Feuerwehr und führt taktische Einheiten, deren Stärke die eines Zuges übersteigt. Ein Zug besteht nach der Feuerwehr-Dienstvorschrift (FwDV) 3 aus bis zu drei Gruppen.
Der Verbandsführer kann sich zur Erfüllung seiner Aufgaben eines Führungstrupps, einer Führungsgruppe oder Führungsstaffel als Führungsunterstützung bedienen. Er wird als Abschnitts- oder Einsatzleiter bei größeren Schadenslagen eingesetzt.

Die Ausbildung zum Verbandsführer dauert mindestens 35 Stunden. Die FwDV 2 schreibt als Zugangsvoraussetzung die Qualifikation als Zugführer vor.

Wehrleiter

1

Er trägt die Verantwortung für den gesamten Brandschutz innerhalb der Kommune sowohl organisatorisch als auch im Einsatzfall und ist somit in der Regel der Leiter von Feuerwehreinsätzen wobei er einen Löschzug und/oder Löschgruppen benutzt.


Besondere Qualifikation der Stadtteilwehr Oberwiesenthal

Bezeichnung

Anzahl der Kräfte

Beschreibung

Atemschutz-geräteträger

10

Der Atemschutzgerätträger ist für den Umgang mit Schweren Atemschutz, den Pressluftatemgeräten, ausgebildet und kennt somit die richtige in Betriebnahme und das Anlegen der Geräte um sich vor der Einwirkung giftiger und tödlicher Rauchgase zu schützen.
Er ist aber auch im sicheren und richtigen Vorgehen unter Atemschutz in verqualmten und unter Brandeinwirkung stehenden Objekten ausgebildet.
Seine gesundheitliche Befähigung muss er regelmäßig nachweisen.

Maschinist

4

Er ist ausgebildet für den Umgang mit Feuerwehrtechnik wie Fahrzeuge und Motorspritzen (Pumpen), sowie deren Wartung. Meist ist er auch zum Fahren des Löschfahrzeuges befähigt und berechtigt.

Kettensägen-führer

6

Er ist für den Umgang mit Motorkettensägen ausgebildet und kennt besonders die Sicherheits- und Unfallschutzanforderungen um bei technischen Hilfeleistungen und im Waldeinsatz auch unter schwierigen Bedingungen sicher zu arbeiten.

metzlermedia.de